background

2. Glandorfer Windmühlendistanz 2010

 

Im südlichsten Zipfel des Osnabrücker Landes, zwischen Münster und Osnabrück, liegt das Dorf Glandorf. Hier hatte sich das Distanzteam Frese das schöne Datum des 10.10.2010 ausgesucht, um zum 2. Glandorfer Windmühlenritt, der auch als Fahrt ausgeschrieben war, über 36 km (Einführungsritt/-fahrt) und 54 km (Kurzer Distanzritt) einzuladen. 

Die beiden Ritte starteten vom Hof der Familie Frese aus in Richtung Milte/Warendorf und umfassten einen Teil der Warendorfer Reitroute - hier erwartete die TeilnehmerInnen zum Teil breite, einfach zu bereitende Sandwege. Ein anderer Teil der Strecke führte entlang der Ems und der Hessel auf einladenden, langen Graswegen. 

Für die Unterbringung der Pferde stand eine große Paddockwiese zur Verfügung, die trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit noch saftiges Gras führte. Auf vorherige Anfrage konnten zudem Boxen vermittelt werden. Auch für das leibliche Wohl der TeilnehmerInnen war bestens gesorgt. 

 

Unser Tag.... 

... begann am 10.10.2010 bereits um 3.15 Uhr, da wir diesmal nicht wie üblich einen Tag vorher anreisten, sondern in der Nacht. Nach einer 2,5-stündigen Fahrt kamen wir um 6.30 Uhr am Veranstaltungsort an, der gerade eben aus seinem Schlaf erwachte. 

Nach der Voruntersuchung bewegte sich der Uhrzeiger schnell in Richtung Startzeit und um 8.50 Uhr hieß es dann für mich und meinem Arabischen Vollblüter Kemal Efendi "Start frei" - vor uns lagen 54 km. 

SDC10875

In Begleitung von Meyke Kalms und ihrer Trakehner x Araber-Stute Sonrisa del Sol, die bereits über internationale Erfahrungen verfügten, legten wir direkt ein etwas flotteres Tempo vor, so dass wir teilweise noch vor unseren Trosserinnen Steffi und Melanie an die Trosspunkte gelangten. 

Bis zur 30-minütigen Pause ärgerte sich mein Araber alle Nase entlang über alle möglichen Dinge - z.B. dass es anfangs nicht noch schneller ging oder dass da Spaziergänger auf der Strecke liefen und und und... Leider bin ich dabei immer die Leidtragende, da sich das Ärgern in Bocksprünge in sämtliche Richtungen äußert, so dass ich anfangs auch hinter Sonrisa blieb, um sie nicht durch ein eventuelles Auskeilen nach hinten zu gefährden - gar nicht so einfach, wenn Pferd erst mal nicht weiß, wohin mit seiner Kraft und noch einiges an Kilometern vor einem liegt - nach der Pause entspannte sich mein Pferd jedoch und es folgte der stressfreiere Teil des Rittes, obwohl wir den zweiten Teil der Strecke noch einmal flotter absolvierten als den ersten. Reiten kann ja so schön sein… :-) 

Das Wetter meinte es gut mit uns und mit fortschreitender Tageszeit wurde die Sonne wärmer - ein ideales Wetter für einen zügigen Ritt, bei dem unsere Trosser unterwegs immer wieder für Abkühlung sorgten. 

Nach einer Reitzeit von 2 Stunden und 47 Minuten (T 3,09) ritten Meyke Kalms und ich Hand in Hand ins Ziel - na ja... sagte ich auf der Strecke nicht, wir sind viel zu schnell? ;-) 

Waren wir aber nicht! Denn unsere Pferde kamen beide durch die Nachuntersuchung und sahen auch nach den 54 km gut aus. Ehrlich gesagt hatte ich auch den Eindruck, dass es meinem Kemal doch ziemlich gut gefallen hat - besonders der Teil der Strecke, der über die Rennbahn des DOKR verlief… ich glaube ja, mein Pferd weiß, dass sein Papa ein berühmtes Rennpferd in Russland und in Deutschland war :-) - das liegt im Blut! 

Der schönste Teil des Distanzreitens ist für mich die bestandene Nachuntersuchung - dennoch freute ich mich natürlich sehr, als Meyke und ich von 36 Startern gemeinsam Platz 1 belegten. 

 

Fazit: 

Was soll ich sagen?

Klasse Pferd :-) und… anstrengend !!! 

 

Wir kommen wieder! Ob wir wieder so schnell sein werden, weiß ich nicht - dazu gehört für mich eine gehörige Portion Mut, und mein Ehrgeiz hält sich in Grenzen. Es ist auch schön, die Strecke einfach alleine mit seinem Pferd durchzutraben, aber es war auch schön, sie fast durchzugaloppieren und zu gewinnen. Am schönsten ist es jedoch, ein gesundes Pferd zu behalten… vielleicht versteht ihr das mit der Portion Mut ein wenig…. 

 

In diesem Sinne grüßt Euch
Britta mit ihrem Kemal Efendi

Ergebnisliste 

Weitere Informationen über das Distanzreiten gibt es hier! 

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen