background

Freizeitreiter-Turnier auf Hof Rohde 

am 24.09.2006

 

Der Hof "Western Horses Rohde" in Hamminkeln lud am 24.09.2006 zu einem Freizeitreiter-Turnier ein, in dem sowohl Prüfungen für "Englisch"-Reiter als auch reine Westernprüfungen ausgeschrieben waren. Am Vortag fand bereits auf der Anlage eine Reiter-Rallye statt - etwas der Rallyes überdrüssig meldete ich mich und meine Ponystute Davina zu dem sonntäglichen Turnier - E-Dressur, A-Dressur, Reiterspiel, Trail und Tonnenrennen stand auf unserer Liste. 

Einem glücklichen Umstand zufolge verdanke ich, dass ich bereits im Vorfeld erfahren habe, dass die Dressuren dort in schwarz/weiß geritten werden - da es sich um einen Westernstall handelt, war ich eigentlich davon ausgegangen, dass die Kleiderfrage in der Dressur salopp gehandhabt wird. Pustekuchen... als ich am Morgen des 24.09.06 anreiste, sah ich ausschließlich schick eingeflochtene Pferde (zumeist Warmblüter) und Reiter in Turnierkleidung. Keine Spur von Western-Flair... 

Dank eines Einweisers kamen alle Gespanne gut auf die freigegebene Pferdeweide und fanden dort eine gesittete Aufstellung. Wer für 5 Euro einen Paddock dazu gebucht hatte, durfte zwischen zwei Gespannen einen kleinen Wiesenpaddock abstecken - eigentlich gut durchorganisiert, aber... da ich mein Wiesenstück erst einmal von Pferdeäppeln befreien mußte, fand ich die Paddockbezahlung doch etwas überzogen. 

Das Programm begann mit einem Reiter-Wettbewerb - für 10.30 Uhr war die E-Dressur (E 1) angesetzt - der Zeitplan begann allerdings bereits am Morgen zu hinken. 

Die Dressur wurde jeweils zu zweit geritten und während die Ponys in der E-Dressur noch einigermaßen vertreten waren, schwand deren Anzahl in der A-Dressur doch etwas. 

Mit unserer Ausführung in der E-Dressur war ich recht zufrieden - der tiefe Boden gehörte zwar nicht unbedingt zu den Voraussetzungen, die für Davina gut sind, aber dafür lief sie doch recht ordentlich. Im Protokoll war nachher auch zu lesen, dass der Schwung fehlte - dafür wurden unsere guten Übergänge hervorgehoben :-) Insgesamt erreichten wir eine Wertnote von 6,7. 

DressurRohde

Im direkten Anschluss an die E- folgte die A-Dressur (A 1). Diese ritt ich gemeinsam mit einem Warmblüter - etwas ungünstig. Ich war froh, die Aufgabe auswendig reiten zu können, denn der Abstand zwischen mir und meinem Vordermann wuchs beständig ;-) Da ich erst gar nicht mit einer Platzierung rechnete, stellte ich Davina nach der Aufgabe direkt in ihren Paddock zur wohlverdienten Mittagspause. Umso erfreuter war ich, als ich bei der Platzierung tatsächlich aufgerufen wurde :-) Davina und ich belegten Platz 6. Aus dem Kurzprotokoll ging nachher hervor, dass Mittelschritt und Mitteltrab als nicht so gut eingestuft wurden (weiß ich ja.... ;-), aber dafür wurde ein guter Mittelgalopp und ein sehr guter Gehorsam hervorgehoben und vermerkt, dass sie gleichmäßig und gut die gesamte Aufgabe durchgelaufen ist. Als Wertnote bekamen wir eine 6,6. Das war unsere erste A-Dressur :-))) 

Während der Mittagspause fand eine Zirkusvorführung statt - wir nutzten sie für einen kleinen Imbiss und zum Entspannen. 

Reiterspiel1Reiterspiel2

 

Als nächste Prüfung stand das Reiterspiel auf der Tagesordnung, das sechs Aufgaben beinhaltete: 

1. Besen-Polo-Slalom 
2. Sackhüpfen 
3. Einhändiges Slalomreiten mit Löffel und rohem Ei 
4. große Volte reiten und dabei einen großen (und schweren) Sack ziehen 
5. 3 Becher Wasser von Tonne zu Tonne bringen 
6. Hufeisenwerfen. 

Das Spiel ging nicht auf Zeit, bewertet wurde die Ausführung der einzelnen Aufgaben. 

Davina und ich belegten hier zusammen mit einer Einstallerin von Rohde Platz 1. 

TrailTrail1

Dann kam der Trail: Zunächst mußte ein Tor geöffnet und geschlossen werden, ohne es zwischendurch loszulassen, dann ein Rückwärts-L, auf einer vorbestimmten Strecke aus dem Schritt angaloppieren und wieder zum Schritt durchparieren, Schrittstangen, Brücke, Trabstangen, Seitswärtsrichten mit rechtem Winkel, vorbestimmte Trabstecke. Bei dieser Prüfung wurde wiederum Wert auf die korrekte Ausführung der Aufgaben und auf den Gesamteindruck Reiter - Pferd gelegt. 

Hier belegten wir Platz 4. 

Trail2

Nachdem sich die letzten Prüfungen alle hinzogen, sollte die nächste flott von statten gehen - Tonnenrennen! 

Tonnenrennen1

Jetzt kam richtig Stimmung auf und... obwohl Davinas Ponybeine im Speedy-Galopp waren, war die Konkurrenz der Großen doch zu hoch. Dennoch: DIE Prüfung mit dem höchsten Spassfaktor :-))) 

Mit dem Tonnenrennen ging dann auch unser Tag zuende. 

Fazit: 
Ein Turnier, das mir von den Prüfungen und von der Atmosphäre her gut gefallen hat. 
Bezüglich der Schleifenfarben sollte man sich vorab einigen, ob nach FN-Art oder Westernart platziert wird. Ich war nachher völlig verwirrt, weil es mal blau, mal gelb für den ersten Platz gab. 

Britta Nehrenheim & Davina

 

 

 

Platzierung

 

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen