background

30. August 2009 - Die Reiterspiele der VFD KV Bergisch Land....

.. auf Peters Happy-Ranch in Leverkusen Lützenkirchen fanden auch in diesem Jahr wieder großen Zuspruch bei Groß und Klein. 

 

Ein abwechslungsreicher und anspruchsvoller Trailparcours lud nicht nur die „Profis“ ein, sondern auch Kinder, Jugendliche und Späteinsteiger konnten an den folgenden Prüfungen teilnehmen: 

gerittener Trail mit verschiedenen Aufgaben: (Altersangabe ist nur eine Empfehlung) 

Gruppe 1: Führzügel 5-8 Jahre, die Kinder werden auf den Pferden geführt und müssen spielerisch Aufgaben erledigen, Gangart Schritt 

Gruppe 2: Kinder 9-12 Jahre, die Kinder reiten selbstständig, können aber begleitet werden, Hilfestellungen sind erlaubt, Gangart Schritt, Trab 

Gruppe 3: Jugendliche 13-16 Jahre, reiten selbstständig, alle Gangarten 

Gruppe 4: Einsteiger ab 16 Jahre (ohne bisherige Teilnahme Reiterspielen), alle Gangarten 

Gruppe 5: Fortgeschrittene ab 16 Jahre, alle Gangarten 

Da sich für jüngere Reiter nicht so oft die Gelegenheit bietet in solchen Prüfungen zu starten, haben wir die Chance genutzt und Michelle mit Ihrem Pflegepony Luke für die Prüfungen 1 + 2 angemeldet. Für beide war es als Team die „Turnierpremiere“ und ganz alleine reitet Michelle auch noch nicht so lange, sie ist ja gerade mal 5 Jahre alt. Doch mit Luke hat sie einen tollen Teampartner gefunden. Ich kenne nicht viele Shettys, die so gut zu reiten sind, wie den kleinen Shettywallach. Er hat zwar auch manchmal einen Ponydickkopf, aber gerade die Mischung macht in liebenswert und zu einem guten „Lehrmeister“. 

Nun waren alle gespannt wie es klappen würde. Und natürlich war die ganze Familie sowie sonstige Fans angereist. 

Wie die „Großen“ mussten auch die Kindern den Parcours abgehen und bekamen jede einzelne Aufgabe erklärt. 

Folgende Aufgaben waren zu bewältigen:

 

  1. von einem Hocker aus von rechts aufsteigen
  2. über Stangen reiten
  3. Flatterbandtor
  4. Plane
  5. in Engpass reiten und Fische angeln
  6. im Sattel umdrehen und rückwärts aus Engpass geführt werden 
  7. Bälle von Pylonen schlagen
  8. Labyrinth durchreiten
  9. Wäsche aufhängen
  10. Dosen werfen
  11. Eierlaufen (bzw. –reiten) im Schritt

Für Gruppe 2, in der die Kinder selbstständig reiten sollten, gab es folgende Aufgabenänderung:

6. Pferd aus Engpass heraus rückwärts richten

11. Eierlaufen (bzw. –reiten) im Trab

Nachdem alle Teilnehmer der Gruppe 1 den Parcours absolviert hatten, erklärte die Richterin den Reitern und Zuschauern worauf es bei der Bewertung in der Führzügelklasse ankommt. Wichtig waren der Sitz des Reiters, wie selbständig wird bereits geritten und in welcher Form wirkt der Reiter mit seinen Hilfen ein. Auch die Führperson wurde bewertet - musste man sein Pony hinter sich herziehen, gab es Punktabzüge. Eine Platzierung gab es in dieser Gruppe jedoch nicht. Alle erhielten eine schöne Schleife, eine Urkunde, einen kleinen Sachpreis sowie Pferdeleckerlis. 

Ab Gruppe 2 wurden dann alle entsprechend Ihrer Leistung platziert. Auch hier gab es Schleifen, Urkunden und kleine Sachpreise. 

Für die Versorgung aller war gut gesorgt. Für die Pferde waren ausreichend Paddocks vorhanden, und für Reiter und Zuschauer gab es Waffeln, Hot Dogs, Pizzabrötchen und Getränke zur fairen Preisen. Eine wirklich gelungene Veranstaltung. 

Und so sehen Sieger aus:

Michelle

Nochmals vielen Dank an die Veranstalter, die diese Veranstaltung bereits für das Jahr 2010 ins Auge gefasst haben. Wir sind auf jeden Fall wieder dabei - hoffentlich dann auch wieder mit meiner Tinkerstute Casey ´s Dream. 

Manuela Tijssens

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen