background

Die Reiter-Rallye zum traditionellem Oktoberfest

oktoberfest

Die Islandpferdereiter Kreis Heinsberg e.V. luden über Marion Heindorf am 27.09.2009 zur Reiter-Rallye an der Niers unter dem Motto "Oktoberfest" ein. 

Die zu reitende 10-km-Strecke war mit Pfeilen ausgeschildert, so dass sich auch ortsunkundige TeilnehmerInnen nicht verreiten konnten und führte einen Großteil entlang der schönen Niers. Auf befestigten Wegen, die es sich mit vielen Radfahrern an diesem schönen, sonnigen Tag zu teilen galt, trafen die ReiterInnen bald auf den ersten Streckenposten, der einsam und alleine auf seinem Campingstühlchen neben seinem Drahtesel auf die 2er-Teams wartete. Hier galt es zunächst möglichst schnell eine vorgeschriebene Strecke in einem Deutschlandsack neben dem Pferd zu hüpfen. Während der eine Teampartner hüpfte, war der andere angewiesen, möglichst schöne Bilder zu knipsen. Ersteres gelang unserem Team, das aus Astrid und ihrer Oma und mir und meinem Kemal bestand, recht gut - zweiteres steht noch offen, da die Bilder noch nicht (zum Glück? ;-) veröffentlicht wurden.

Bevor es weiter ging, bekamen die ReiterInnen noch einen Theoriebogen mit 18 Fragen zum Oktoberfest - wer zuhause seine "Hausaufgaben" gemacht hatte, konnte nun punkten :-) 

400 3233353031613366Da es auf dem Oktoberfest viele Spielbuden gibt, durfte natürlich ein Posten mit Dosenwerfen nicht fehlen - für unser Team eine unüberwindbare Aufgabe - null Punkte...

Und auch beim dritten Streckenposten war handwerkliches Geschick gefragt - zwei große Nägel sollten mit möglichst wenigen Schlägen in einen Baumstamm geschlagen werden - wieder nicht sehr "frauenfreundlich", aber geschafft haben wir es ;-) 

Viel zu schnell war der Orientierungsritt vorbei und auf uns warteten am Start/Zielplatz noch drei kleine Reiterspielchen.

Auf Zeit war ein Holzkarussel mit vielen verschiedenen Plüschtieren zu bestücken - ein Reiter bestückte, der andere pflückte anschließend wieder bis alle Plüschis schön im Eimer lagen. 

Anschließend galt es, drei Tassen mit Wasser, die für drei Maß Bier standen, von einem Tablett zum anderen zu transportieren, ohne großartig etwas zu verschütten. Auch hier war wieder Teamarbeit gefragt - der eine Reiter schleppte nach rechts - der andere wieder nach links. Alles auf Zeit... und stop! 

Zum Schluß dann noch Ringstechen - auch das funktionierte gut, und wir freuten uns über unsere lieben Pferde :-) 

Flugs wurden die Pferde versorgt und in fertige Weidepaddocks gestellt - auf die ReiterInnen warteten Grillwürste, Salate, Baguette, Kuchen und Getränke. Somit war für alle gesorgt. 

Nahtlos ging es zur Siegerehrung über - hier bekam jeder der TeilnehmerInnen einen Preis und eine Erinnerungsgabe. Unser Team freute sich über den 6. Platz. 

 

 

Fazit: Eine liebevoll organisierte Veranstaltung!

Britta & Kemal Efendi

 

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen